20 Jahre Ausbildung bei BVS

20 Jahre Ausbildung bei BVS

Ausbildung junger Talente sorgt für Nachwuchs im Betrieb

Die Ausbildung von jungen Talenten hat bei BVS Blechtechnik schon über 20 Jahre Tradition. Im Herbst 1999 starteten die ersten zwei Auszubildenden als Konstruktionsmechaniker in ihr Berufsleben und sind heute noch als Teamleiter und Maschinenführer in der Produktion engagiert. In den letzten zwei Dekaden erhielten insgesamt 54 junge Konstruktionsmechaniker bzw. Metallbearbeiter und eine Fachkraft für Lagerlogistik ihre fundierte Ausbildung bei BVS in der Blechverarbeitung.

„Wir sichern uns mit der Ausbildung den eigenen Nachwuchs“, erklärt Silvia Steiner, Gesellschafterin und Personalverantwortliche bei BVS. Ausgebildet wird seit 1999, pro Lehrjahr werden etwa drei Azubis eingestellt. Freie Stellen im Betrieb versucht man grundsätzlich mit eigenen ausgebildeten Fachkräften zu besetzen. Momentan  arbeiten 14 ehemalige Azubis bei BVS Blechtechnik. Dazu berichtet Markus Secci, Ausbildungsverantwortlicher und Teamleiter Qualitätsmanagement: „Nach 20 Jahren als Ausbildungsverantwortlicher beeindruckt mich die Entwicklung, die unsere ehemaligen Azubis hinlegen. Von dem „kleinen Schuljungen“ zum Techniker, Meister oder Fachwirt. Und: bei uns arbeitet ein großer Teil der ehemaligen Azubis in der Konstruktion, in der Technischen Kundenberatung, im Qualitätsmanagement und in der Produktion.“ Besonders erfreulich ist, dass die ersten beiden Lehrlinge BVS treu geblieben sind: einer ist als Springer in der Produktion tätig und beherrscht alle Maschinen, der andere ehemalige Azubi ist heute Teamleiter in Bereich Nieten/Montage.
So vielfältig die Fertigungsvarianten in der Blechbearbeitung sind, so umfangreich sind auch die Ausbildungsinhalte bei BVS: Konstruktion mit Hilfe von CAD-Programmen, Programmieren und Bedienen von CNC-Stanz-/Lasermaschinen und Abkantpressen, Montage von Baugruppen, selbständiges Erstellen von Werkstücken. Schließlich ist das Ziel Bauteile auf Feinblech für unterschiedlichste Branchen zu fertigen. Sebastian, einer der momentan neun Azubis meint zu seiner Ausbildung: “Ich lerne hier jeden Tag etwas Neues. Und ich finde es toll zu sehen, wo die Blechteile und Produkte von BVS verbaut werden.“
Die Ausbildungsinhalte und vor allem die Aufgaben in der Produktion haben sich in den vergangen 20 Jahren an den technischen Veränderungen der Maschinen angepasst. Die fortschreitende Digitalisierung und Entwicklung hin zu einer vernetzten Produktion erleichtert einige Arbeitsabläufe und verlangt andererseits Programmierkenntnisse und ein gutes Verständnis für die Maschinen-Software.
Der angenehme Umgang zwischen den Ausbildern, Azubis und den rund 165 Kolleginnen und Kollegen erleichtert den Einstieg in neue Themen. David, Azubi im dritten Lehrjahr, ergänzt: „Ich schätze besonderes das kollegiale und familiäre Betriebsklima.“

Eigene Ideen sind während der Ausbildung im Hause BVS ausdrücklich erwünscht. Nicht nur bei den zu erstellenden Werkstücken zur Abschlussprüfung der 3,5-jährigen Ausbildung. Hierfür fertigen die angehenden Konstruktionsmechaniker jedes Jahr kreative und praktische Arbeiten für den Betriebsgebrauch, wie zum Beispiel Informationswände, Outdoor Sitzgarnituren, Versorgungstische oder Maschinenhalterungen. „Wir freuen uns jedes Jahr auf die Bewerbungen für den nächsten Ausbildungsstart im September. Denn mit dem speziell auf unsere Betriebsprozesse ausgebildeten Nachwuchs sorgen wir für unsere qualifizierten Mitarbeiter von morgen“, fasst Silvia Steiner zusammen.
Bilder: BVS Blechtechnik GmbH