Der Start der BVS Systemtechnik.

BVS fertigt Feinblech-Bauteile und Baugruppen und Endgeräte als Prototypen und in SerienfertigungExpansion in den Norden Deutschlands. Das war der Wunschmarkt von Harald Steiner, Gründer und Geschäftsführer der BVS Systemtechnik, für die Niederlassung in Schwerin im Jahre 2017. Für die ebenfalls von ihm geführte BVS Blechtechnik in Böblingen suchte er nach Kapazitätserweiterungen in der Blechverarbeitung. Die treibende Kraft für ein neues Werk in Schwerin war schließlich die strategische Partnerschaft mit dem Kunden ZIM Flugsitze und deren steigender Bedarf an Aluminium-Baugruppen für Flugsitze. Gleichzeitig entwickelte sich im neuen Werk in Schwerin die Herstellung von Prototypen und Kleinserien als weiterer Schwerpunkt.

Nach nur acht Monaten Bauzeit nahmen die ersten Mitarbeiter der BVS Systemtechnik im April 2018 die Produktion auf. Zur feierlichen Eröffnung im Juni 2018 lobte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, die Ansiedlung in Schwerin und bedankte sich für die Bereicherung des Wirtschaftsstandorts.

Heute produziert das 24-köpfige Team der BVS Systemtechnik kundenspezifische Blechprodukte, Blechteile oder montierte Baugruppen für die Bereiche Luftfahrt, Maschinenbau, Medizintechnik und Elektrotechnik. Zu den neuesten Maschinen und Anlagen der Blechbearbeitung zählen Stanz-/Laseranlagen, Biegemaschinen, Anlagen zum Entgraten, Schleifen und Entfetten ebenso Niet- und Einpressmaschinen, Schweißbereiche und Montageinseln. Dank der neuesten digitalen Technik sind die Produktionsprozesse miteinander vernetzt, womit ein transparenter und schlanker Produktionsablauf einhergeht.